Blogonade ist da

Gibt man am heutigen Tag (also schnell beeilen jetzt!) bei Google den Begriff Blogonade ein, so findet man nicht weniger und nicht mehr als sieben Einträge dazu:

  1. Das Blog von einem gewissen Melle aus Potsdam, der nach eigenem Bekunden „viel Computerkram“ im Kopf hat und sonst gerne seinen Lenkdrachen am Strand steigen lässt – letzteres könnte in Potsdam schwierig werden, sieht man von den schmalen Havel-Gestaden einmal ab.
  2. Eine praktisch identische Unterseite von Melles Blog.
  3. Die Blogology von einem gewissen Dr. Eric aus Toronto, der über einen von Kindern betriebenen Limonadenstand in seiner Nachbarschaft stolpert und feststellt was für ein einträgliches Geschäft das ist. Prompt will er auch groß ins Business einsteigen und den Kindern den Stand abkaufen. Doch die wollen verständlicherweise nicht und so bleibt Dr. Eric vorerst standlos.
  4. Noch mal Dr. Eric aus Toronto. Diesmal will er nicht kleinen Kindern ihre Limonade wegnehmen abkaufen, sondern hat sich ein Comic-Quiz überlegt. Welcher Superheld gehört in welche Serie? Wer es weiß, darf die Lösung lesen.
  5. Lady Lighthouse fotobloggt über einen „Lemonade and Bake Sale“ der örtlichen Sunday school kids, mit dem Geld für ein Waisenhaus in Haiti gesammelt wurde. 200 Dollar kamen zusammen, berichtet sie stolz. Die Törtchen und Brownies sehen aber auch lecker – und ziemlich süß – aus.
  6. Philosophiert „MagnoliaCoffee“ über ihren Alltag als Lehrerin an einer Highschool und stellt fest, dass manchmal die kreativsten und am sorgfältigsten ausgearbeiteten Blogartikel völlig unbeachtet bleiben. Außerdem ist gerade Klausurenzeit.
  7. Ist ein französisches Gedicht, unter dem ein Leser in seinen Kommentar beiläufig ein „blogonade“ einwirft. Sollte ich vielleicht auch einfach mal machen, blogonade.

Fünf verschiedene Personen aus aller Welt sind an völlig unterschiedlichen Tagen, aus völlig unterschiedlichen Beweggründen dazu motiviert worden, über Blogonade zu schreiben. Ab heute sind es sechs (wobei das eigentlich nicht ganz stimmt, weil ich die Idee zu diesem Blog schon vor einer ganzen Weile hatte und nur auf einen guten Zeitpunkt gewartet habe, um mit dem Schreiben anzufangen).

3 thoughts on “Blogonade ist da

  1. Aha, da hab ich dich also doch noch gefunden 😉 Lustig übrigens: Hab tatsächlich versucht, dich über Google zu finden, um dich nach obigen Suchergebnissen doch nochmal über Facebook zu finden.
    Freu mich schon auf viele neue interessante und spritzige (Blogonade und so) Artikel!

  2. Ich bin sehr gespannt auf deinen neuen Blog!

    Freue mich auf Geschichten von dem Blogger, der sich seine Investigativ-Sporen als Wallraff des Pfandbons verdiente!

    Auf bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.