Fünf Gründe gegen den iPod nano 6G


Klein und quadratisch: Das Display des iPod nano ist kaum größer als ein 2-Euro-Stück

Der iPod war einmal der beste MP3-Player der Welt – in Design und Intuitivität kaum zu übertreffen. Das ist vorbei. Vor lauter Style und Minimalismus hat Apple mit dem neuen iPod nano vor allem eines abgeschafft: Die Alltagstauglichkeit.

Fünf Gründe gegen den iPod nano 6G:

1. Der Touchscreen

Der neue iPod nano wird fast ausschließlich per Touchscreen gesteuert. Man tippt und wischt also auf dem 2,8 mal 2,8 cm großen Bildschirm herum, wählt mit spitzen Fingern Musik aus, startet und stoppt die Wiedergabe. Das funktioniert einigermaßen gut, wenn man den iPod in der Hand hält. Hat man ihn dagegen in der Hosen- oder Jackentasche, wird selbst das Pausieren eines Titels zur Herausforderung. Und auch an den Winter haben die Entwickler nicht gedacht: Mit Handschuhen lässt sich der iPod nano 6G nicht bedienen. Es wird zudem nicht wirklich klar, warum ein Player dieser Größe einen Touchscreen benötigt – das Scrollrad der Vorgängermodelle ließ sich jedenfalls viel präziser und intuitiver bedienen. Unnötige Spielerei ist die Dreh-Funktion: Mit zwei Fingern lässt sich das Bildschirmmenü in 90-Grad-Schritten drehen. Doch wer will schon sein MP3-Player-Menü auf den Kopf stellen?

2. Die fehlende An- und Aus-Taste

Auf den ersten Blick hat der iPod nano 6G oben rechts am Gerät eine An- und Ausschalttaste. Dafür scheint eine Tastensperre bzw. Touchscreensperre zu fehlen. Erst bei der Bedienung lüftet sich das Rätsel: Die Taste ist doppelt belegt. Hört man Musik mit dem Nano, dann wird mit dem Knopf die Tastensperre aktiviert und der Bildschirm schaltet sich ab. Ist man im Pause-Modus, dann schaltet sich der gesamte Player ab. Im Alltag vergisst man jedoch leicht mal, den iPod vor dem Abschalten zu pausieren. Er läuft unbemerkt weiter und verbraucht Strom.

3. Die Akkulaufzeit

Ganze 24 Stunden soll das kleine Gerät laufen – verspricht zumindest die Werbung. Die Realität ist davon doch deutlich entfernt. Vor allem der berührungssensitive Bildschirm scheint richtig Strom zu ziehen. Ohne mit der Stoppuhr gemessen zu haben: Gefühlt muss ich den neuen Nano deutlich häufiger laden als meinen alten 3G.

4. Die Uhrzeit

Auf älteren iPods konnte man auch bei abgedunkeltem Bildschirm die Uhrzeit in großen Ziffern auf dem Bildschirm ablesen. Dass die Umschaltung zwischen 12/24-Stunden-Modus bei meinem Nano der dritten Generation nie richtig funktionierte – geschenkt. Beim neuen Nano schaltet die Tastensperre gleich den kompletten Bildschirm ab. Und auch sonst hakt die Uhren-App ziemlich. Ruft man sie auf, sieht man eine schön gestaltete Analoguhr. Aktiviert man dann die Tastensperre – was sehr zu empfehlen ist, weil man sonst versehentlich Eingaben auf dem Touchscreen macht – dann ist beim erneuten Anschalten des Bildschirms auch die Uhr weg. Erst durch rumfummeln am Bildschirm (Winter! Handschuhe!) kommt sie wieder zum Vorschein.

5. Die fehlenden Features

Schaut man auf die Funktionen, dann ist beim neuen iPod nano einiges weggefallen: Er kann keine Videos oder Video-Podcasts mehr abspielen. Es gibt unverständlicherweise kein Coverflow mehr (für alle, die es nicht kennen: Schicke 3D-Darstellung von Albencovern). Die Spiele sind ersatzlos entfallen, ebenso die Suche nach Titeln per Bildschirmtastur. Einige Fachmagazine sehen den Nano 6G deshalb eher in der Tradition des iPod Shuffle, also des kleinen Apple-Players der ganz ohne Display funktioniert.

In der Tat ist es nicht ganz klar, warum Apple ein Gerät auf den Markt bringt, was deutlich weniger kann als die Vorgänger, dabei aber deutlich mehr kostet. Und Besserung ist auch nicht in Sicht: Wurden beim 3G damals schon nach einigen Wochen das erste Firmware-Upgrade nachgeliefert, welches Fehler ausräumte und Funktionen ergänzte – so muss man hierauf als 6G-Besitzer noch warten. Bis heute ist 1.0 die neueste Version der Firmware.

Natürlich bleibt der iPod nano 6G insgesamt ein solider MP3-Player, mit dem man gut unterwegs Musik hören kann. Die kleinere Größe und das minimalistische Design mögen für manchen ein Kaufgrund sein. Alles in allem waren die Vorgänger-iPods aber die überzeugenderen Geräte.

Nachtrag 11. März: Apple hört anscheinend doch noch auf die Nutzer. Soeben ist ein Update für den iPod nano erschienen. Die Version 1.1 verändert unter anderem die Funktion der Standby-Taste. Hält man sie nun für einige Sekunden gedrückt, schaltet sich der Player komplett ab. Klickt man doppelt auf die Taste, wechselt der iPod wahlweise zum nächsten Titel oder pausiert (lässt sich im Menüpunkt Musik einstellen). Ein großer Fortschritt im Vergleich zu vorher, da man die Grundfunktionen jetzt auch ohne Touchscreen bedienen kann.

25 thoughts on “Fünf Gründe gegen den iPod nano 6G

  1. Lieber Luke,

    du hast mal wieder das Komma auf den Punkt getroffen, die Appleprodukte werden zu genau dem Preis verkauft, der noch nehmbar ist. Mit dem Namen Apple kamm man weder die fehlende AAkkulaufzeit aufwiegen, noch ein fingerspitziges Touchscreen. Was übrig bleibt, sind MP3- Player und Handys für über 200 Euronenn, wo man ebensolche schon ab 20 Euro kriegt – ohne zerbissenes Obst auf dem Gehäuse.

  2. Ja wie, als ob die Bedienung des 3g mit Handschuhen sich gut gestalten lies!Gelächter!Selbst die Bedienung des Touch ist mit Handschuhen scheiße!!Also bitte!!

  3. Ähm ich hab mal eine Frage.. und zwar habe ich einen I pod nano 6g und i-wie verstehe ich nicht wie die tastensperre funktioniert, denn ich drück immer so wie es steht ganz kurz auf den großen stanbyknopf, aber dann ist mein I pod einfach aus. Wegen diesem Problen wurde mein I pod schon eingeschickt, doch es ist immer noch so wie vorher.
    Hast du vllt. einen Rat für mich, denn so wie es aussieht kennst du dich ja mit I pods aus.

  4. Hast du schon mal probiert, den iPod im iTunes zurückzusetzen? Dabei werden alle Daten auf dem Gerät gelöscht, aber mit etwas Glück funktioniert er danach wieder wie er soll. Im iTunes klickst du dazu deinen iPod an und kannst dann wahlweise die Software aktualisieren (Update auf 1.1 lohnt in jedem Fall) oder den iPod zurücksetzen.

    Mein Nano funktioniert in Version 1.1 wie folgt: Kurzer Druck auf die Taste: Tastensperre und Bildschirm aus, Musik läuft weiter; Mehrsekündiger Druck auf die Taste: iPod blendet kreisförmige Animation ein und schaltet sich dann ab.

  5. Also ich hab den schon zur Reparatur einschicken lassen, aber die meinten das sie die Defekte nicht finden konnnten, aber ihn nochmal neu installiert hatten. Aber danach wurde es nur noch schlimmer, mein iTunes ließ sich nicht mehr öffnen und ich musste weiterhin alle paar sekunden auf den Bildschirm tippen, da die Tastensperre nicht funktioniert. Wie gesagt wenn ich kurz den Knopf drücke ist der einfach aus, und langsam regt mich das auch ein bisschen auf, denn wenn der ja schon einmal bei der Reparatur war, dann erwarte ich eig. das danach alles funktioniert.

  6. Also zum Thema Uhr: ich habe meinen ipod seit gestern (version 1.1) und konnte kein hacken feststellen!
    Außerdem ist es möglich in den Einstellungen dafür zu sorgen, dass mit dem beenden des Ruhezustands nicht der Homescreen sondern die Uhr kommt. Durch einen einfachen Wisch nach rechts (oder langes gedrückt halten) befindet man sich wieder im Homescreen. Oder man versetz den ipod wieder in den Ruhezustand, also durch 2 kleine klicks ist die Uhrzeit kein Problem. Und mal ehrlich, mir fiel es bei älteren Version, auf Grund der fehlenden Hintergrundbeleuchtung, “bei abgedunkeltem Bildschirm” immer extrem schwer die Zeit zu entziffern!

    Ich finde das ist nun wirklich kein Grund vom Kauf dieses ipods abzuraten.

  7. Als ich den Nano 6G für meine Frau kaufte (da es den 5G den ich besitze nicht mehr gibt) hatte ich Anfangs auch Bedenken.
    Diese haben sich allerdings fast alle als unbegründet erwiesen.
    Nach kurzer Einarbeitungszeit ist das Arbeiten mit dem Display ein Kinderspiel und intuitiver. Handschuhe muß ich beim Bedienen des 5G auch ausziehen.
    Mit dem “Dreh” des Bildschirm gebe ich meinem Vorredner recht, diese Funktion hätte man sich sparen können oder wenigstens optional gestalten. Wird der Bildschirm versehentlich gedreht gibt es teilweise Probleme den Bilschirm wieder in die “normale” Position zu bringen, wenn der Benutzer sich nicht an die 2-Fingertechnik erinnert…
    Es gibt aber ein Feature welches beim 5G für mich sehr wichtig ist und welches beim 6G sagen wir mal unvollständig ist – “Compilations”.
    Nach wie vor, werden Alben mit verschiedenen Interpreten korrekt als ein Album dargestellt, aber der Menüpunkt “Compilations” ist verschwunden. Am meisten stört mich, dass unter Interpreten beim 6G jetzt auch die der Sampler aufgelistet werden und die Liste dadurch unübersichtlich wird. Natürlich kann mann es nie allen Usern recht machen (einige wollen vielleicht alle Interpreten aufgelistet haben), aber das hätte Apple optional lösen können.

  8. Hallo Josi, dieser Fehler tritt auf, wenn der Stecker des Ohrhörers nicht richtig steckt, oder der Stecker defekt ist.
    Vielleicht hilft das Dir weiter

  9. Grund 6:
    EU Weichei-Bürokraten haben aus Gründen der viel zu weit reichenden Mündigkeit der Bürger ein Gesetz erlasse, um den Musikgenuss zu killen. Danke, ich kann nämlich nicht alleine auf mich aufpassen!
    Das Ding ist zu leise, selbst mit guten Kopfhörern kann man beim Hören nicht genug abschalten, da man immer Umgebunsgeräusche hat.
    [Anmerkung der Redaktion: Beleidigung entfernt. Bitte achten Sie auf die Netikette]

  10. Ich habe mir diesen IPod auch gekauft, und ich bleibe immer noch dabei, dass jeder seine eigene Meinung hat. Es kommt auch ganz darauf an, wie man das Gerät verwendet. Ich benötige das Gerät meist zum joggen. Klar hätte ich auch einen normalen MP3 Player, der nicht von apple ist verwenden könne, doch der IPod nano ist sehr klein, und zum joggen auf jeden Fall praktisch!!!
    Gruß

  11. Also, erstens ist die Bedienung dank update viel besser geworden (größere Icons auf dem Homebildschirm), zweitens ist das Drehen der Oberfläche sinnvoll, wenn man (wie ich) den Ipod als Armbanduhr trägt, drittens ist die Akuulaufzeit realistisch, ich habe es mit ausgeschaltetem Display auf immerhin 23 Stunden gebracht! Viertens muss ich sagen das es nachdem Update “Compilations” wieder gibt und Video-Podcasts kann man anhören, was ich jedoch schade finde.
    Im großen Ganzen bin ich mit meinem Ipod wunschlos Glücklich, denn ich brauch keine Spiele oder sonstige Programme, für so etwas würde ich lieber einen ipod Touch kaufen. Positiv finde ich die Sprachaufzeichnung mit Headset und die Fitness funktion!

  12. was mir echt stinkt ist, dass apple alle die den 1g hatten zurückschicken sollen(weil irgendwo einer explodiert ist)und nen neuen krigen. In Amerika haben ein paar noch den alten 1g gekrigt
    hier in Deutschland und auch in Teilen von Amerika kriegen alle den 6g.
    ich finds Kakke.
    Aber ich muss schon sagen jetz find ich ne eigentlich net a mal so schlecht wie ihr in macht.Ich kann auch nichts dafür dass ihr so wurschtfinger habt und des dann alles auf den ipod schiebt.
    Ihr müsst schon zugeben, dass man den als Armbanduhr verwenden kann ist schon ziemlich cool.

  13. Ich habe den 6g auch unfreiwillig im austausch gegen den 1g mit angeblicher brandgefahr bekommen und bin von dem winzling sehr enttäuscht. kein schnell&präzise clickwheel mehr, was das beste überhaupt an allen ipods war, stattdessen nun touchscreen-rumgefummel für egal was, das nervt, zumal es eben kein fullsize tablet ist, sondern eine bessere briefmarke. außerdem bekomme ich es niht hin, dass trotz entsprechender einstellung wirklich nur die uhr nach dem aufwachen zu sehen ist. stattdessen immer wieder “was gerade läuft”, auch wenn garnix an musik laufen soll. deshalb dann immer wieder erst rumschieben aufm screen… eine armbanduhr wäre mir lieber gewesen.

  14. Ich bin mit meinem iPod 6g mehr als zufrieden und der kurzen Akkulaufzeit kann ich nicht zustimmen mein iPod lief einmal ca. 48 Stunden lang und hatte danach sogar noch ziemlich viel Akkulaufzeit
    mit dem Jailbreak kann ich auch spiele spielen und habe auch einen Kalender (Also Armbanduhr mit Kalender, Spielen und Musik)und die Touchscreen-Sperre wird aktiviert wenn man kurz auf den An/Ausschalt-Knopf drückt.

    Mein Fazit: Für mich der für Filme, Video-Podcasts, und Bücher auf seinem iPhone geniessen kann, ist der kleine iPod Nano super (Aber ich muss zugeben der Vorgänger war besser).

  15. Also ich hab seit einer geraumen Zeit den iPod nano, und ich muss sagen ich kann keiner deiner Gegenargumente unterstützen (Nachtrag beachtet). So sachen wie Videos oder Apps spielen wäre total unnötig, für das hat man ja ein iPhone ^^. Ich verwend ihn nur zum musik hören, um den Akku vom iPhone zu schonen. Er ist klein, schnell verstaut, mit den Klipp auch wo befestigt und stört nicht weiter. Der Akku hält auch super lange, man muss sich nicht darum kümmern, wenn man schnell außer Haus muss, hat man immer die ganze musi dabei und immer akku.

  16. Hallo,

    vom Grunprimzip stimme ich Dir zu.

    Nur die Bildschirm-Drehfunktion ist sehr wohl nötig:

    Da ich den Ipod als Sportuhr trage um via Bluetooth Transmitter Musik zu hören, war die Drehdunktion sehr sinnvoll… :)

    Ich denke, dass Gerät ist eine Ergänzung zu anderen Apple Produkten wie Iphone…

  17. wie kann man GEGEN apple Produkte sein?
    Sowas ist unglaublich :o

    Schaut euch mal Android an was fürn schrott die machen xD sowas brauch doch niemand.

  18. Nur zur info :
    Der Apple IPod Nano 6 wurde nur zum Sportmachen gemacht sprich zum joggen gehen etc. so wie der Ipod shuffle. Ja das mit dem touchsreen is manchmal doof aber ich find hin praktisch und er ist klein und handlich

  19. Was mich jetz aber total abnervt, Apple hat den 6G komplett vom Markt genommen. Der 7G ist mir zu groß. Boooaaarrrr… wie lange war der jetzt aufm Markt? Ich habe noch nicht mal gelesen, dass die den abkündigen. grrrrrrrrrrrrrrrr….. Naja, alle Apple Gegner wird es freuen ;-)))
    Viele Grüße

  20. Hallo,

    ich habe auch den Ipod 6 und habe ein riesiges Problem. Wenn ich den IPod an den Laptop anschließe wird er erkannt und ich kann auch Musik transferieren. Wenn ich den Ipod allerdings auswerfe und die Kabelverbindung trenne, geht er aus und auch nicht wieder an. Selbst wenn er lange am Netz war und eigentlich komplett aufgeladen sein müsste, passiert nichts und das Display bleibt schwarz.

    Der Reparaturservice von Media Markt will 90 Euro haben. Dafür kann ich mir quasi auch nen Neuen kaufen.

    Kennt einer von euch dieses Problem????
    Danke.

  21. Hallo Jay, ich habe genau das gleiche Problem. Der Akku kann es meiner Meinung nach auch nicht sein, denn dann müßte man über einen längeren Zeitraum schon einen Abfall der Akkuleistung feststellen. Die gleiche Erfahrung beim Mediamarkt gemacht, inclusive das vom Hersteller äußerst freche Angebot, ein Austauschgerät für 119.- Euro zu bekommen. Das Tauschen des Akkus auf eigene Faust kann man getrost vergessen, wenn man nicht eine Uhrmacherausbildung mit Zweitlehre als Elektrofeinmechaniker abgeschlossen hat (Friseur sollte man wenigstens auch drei Wochen gelernt haben denn das Display muß mit Heißluftpistole abgelöst werden)-Mag apple innovative Produkte herstellen, nachhaltig ist dieses nicht!. Aber lies, was ich gerade im Netz fand: “Der beanstandete Fehler muss im Laufe der zweijährigen Gewährleistungsfrist aufgetreten sein. Der Nachweis, dass dieser bereits im 1. Jahr aufgetreten ist, muss nicht geführt werden.” Quelle: http://www.iphone-ticker.de/apples-garantie-aenderungen-insider-beschreiben-die-sieben-wichtigsten-punkte-49193/ Ich rufe gleich mal bei einem Apple-store an. Vielleicht hilft es Dir auch weiter.

  22. Hallo Jay, ich habe Herrn Apple angerufen. Wegen der Garantie hat er mich an den Mediamarkt zurückverwiesen, der müßte als Händler die 2 Jahre Gewährleistung übernehmen. Der in diesem Falle nette Herr Apple hat dann noch einen kleinen Telefonsupport nachgeschoben. Reset mit On und Volume- Taste (beide 8-10 sec. drücken) und noch mal Wiederherstellungsversuch (Abbruch mit Fehler 1429). Dann sah ich in der dann aufploppenden Hilfeseite von Apple, dass es auch am USB-Port liegen kann. Um es kurz zu machen: iTunes auf einem anderen Rechner installiert, iPod angeschlossen, Wiederherstellung gestartet. Nach nochmaligem Fehler 1429 von der USB-Slotkarte an einem festinstallierten USB-Port des Notebooks umgesteckt – Problem behoben! Möglicherweise lag es also am USB-Port, denn am ersten Rechner habe ich auch den nach vorn herausgeführten USB-Port benutzt. Ich hoffe, es hilft…

  23. ich finde den kleinen nano echt faktisch doch ist schon vieles kaputt gegangen,
    was echt enttäuschend ist.
    der Bildschirm wurde mir 2 mal ausgetauscht und die Entsperrtaste geht nicht mehr
    eben so finde ich es schade das man keine Videos drauf laden kann !

    Im großen und ganzen finde ich ihn eig. sehr praktisch durch seine Größe.

  24. Ein ipod ist zum musik höhren. Also darf man sich nocht aufregen wenn es keine spiele mehr giebt. Wer zocken will soll sich einen ipod touch kaufen. Und für videos auch einen ipod touch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>